Herabsetzung der Erbschafts- und Schenkungssteuer

UNTERNEHMENSÜBERTRAGUNG: Gesetzesvorschlag sieht die schrittweise Herabsetzung der dänischen Erbschafts- und Schenkungssteuer bei Generationswechsel in Unternehmen bis 2020 vor. Der Steuersatz soll von 15 Prozent auf 5 Prozent herabgesetzt werden. Bestimmte Bedingungen sind einzuhalten.

Die neuen Regeln sollen in erster Linie bei einem Generationswechsel in Unternehmen im näheren Familienkreis Anwendung finden, und zwar sowohl bei der Übertragung an Kinder, Enkel und Eltern. Für den Fall, dass der Übertragende keine Kinder hat, kann die Regelung auf Geschwister und deren Kinder ausgeweitet werden. 

Eine schrittweise Herabsetzung von 15 Prozent auf 13 Prozent im Jahr 2016 und 2017, 7 Prozent im Jahr 2018, 6 Prozent im Jahr 2019 und 5 Prozentab 2020 ist im jetzigen Gesetzesvorschlag vorgesehen.

Diese Regelung ist allerdings an einige Bedingungen geknüpft, besonders daran, dass das Unternehmen sich vor der Übertragung mindestens ein Jahr im Besitz des Übertragenden befunden hat und der Übertragende oder dessen Angehörige aktiv am Unternehmen beteiligt waren. Eine aktive Teilnahme durch den Übertragenden oder dessen Angehörige wird in der Praxis bei mindestens 50 Stunden Arbeit pro Monat anerkannt. Darüber hinaus darf das Unternehmen die nächsten 3 Jahre nicht weiter übertragen werden.   

Die sogenannte ‚Pengetank‘- ("Geldtank-") Regel wird angepasst, sodass in Zukunft unbebaute Grundstücke, Eigentumsprojekte und ähnliches als passive Vermögenswerte gewertet werden. Dies ist relevant bei der Berechnung der passiven Kapitalanlagen. Besonders betrifft dies Unternehmen, die Gebäude vermieten, da diese Unternehmen oft über Eigentumsprojekte oder unbebaute Grundstücke verfügen. In Zukunft werden diese Vermögenswerte von der ‚Pengetank‘-Regel umfasst sein. Ein Unternehmen wird als ‚Pengetank‘ betrachtet, wenn mindestens 50 Prozent der Einnahmen oder mindestens 50 Prozent der Vermögenswerte von der Vermietung von Grundstücken oder Gebäuden herrührt und/oder vom Besitz liquider Mittel oder Aktien.

Veröffentlicht am 27. April 2017

 

 


NJORD Law Firm ist eine moderne wirtschaftlich ausgerichtete Anwaltskanzlei mit Standorten in Dänemark und im Baltikum. NJORD berät in allen Bereichen des Wirtschaftsrechts. Die Abteilung German Nordic Legal des Kopenhagener Büros zählt mehrere deutschsprachige Mitarbeiter, die über eine langjährige Erfahrung bei der Lösung deutsch-dänischer Aufgaben verfügen. NJORD ist unser Partner in den Bereichen Bau- und Vergaberecht, Steuerklageverfahren, Life Science und erneuerbare Energien.