Konjunktur-Update: Dänische Wirtschaft trotzt weiterhin globaler Flaute

Die dänische Wirtschaft – klein, offen und normalerweise abhängig von der globalen Entwicklung – zeigt sich immer noch robust angesichts der weltweiten Flaute. Sie wächst weiter solide. Die Danske Bank korrigierte in ihrem Nordic Outlook die Wachstumsprognose für 2019 lediglich von 1,8 auf 1,7, womit sich Dänemarks Konjunktur als robuster als die deutsche erweist.

Wir liefern Ihnen ausgewählte Punkte der Analyse Nordic Outlook.

Dänische Exporte performen vergleichsweise gut
Auf 20-Jahres-Sicht haben die dänischen Exporte gut performt, wie die Analyse zeigt. Sie sind als Anteil am Sozialprodukt schneller gewachsen und größer als in Schweden und Finnland. Die Danske Bank sagt ein Exportwachstum von 2,3% für 2019 voraus.

Dänische Industrieproduktion wächst stark seit 2017
Bemerkenswert sind die Zuwächse bei der dänischen Industrie in den letzten beiden Jahren. Seit 2017 hat sie um fast 10 Prozent zugelegt. Windenergietechnik und Pharmaindustrie sind dabei stabilisierende Branchen. In beiden Bereichen ist die Nachfrage kaum zyklisch.

Beschäftigung auf Rekordniveau
Die Zahl der Beschäftigten legte im ersten Quartal um 1,5 % zu im Vergleich zum Vorjahr zu. Noch nie waren so viele Dänen im Job.

Gesunder Staatshaushalt 
Die gutlaufende Konjunktur und vor allem der hohe Beschäftigungsstand führen zu gesunden Staatsfinanzen. Für 2019 erwarten die Analysten der Danske Bank ein Haushaltsplus von 0,5%.

Den vollständigen Nordic Outlook können Sie hier auf Englisch lesen.

Zurück