Dänemark bleibt „Innovation Leader“ – Kopenhagen fünftinnovativste Region Europas

Dänemark ist erneut unter den Innovationsführern in der EU und belegt Platz 3 nach Finnland und Schweden. Zudem zählt der Großraum Kopenhagen zu den fünf innovativsten Regionen Europas.

Großraum Kopenhagen bleibt Innovationszentrum
Kopenhagen belegt Platz 5 unter den europäischen Regionen. Innovativer sind nur Zürich (1.), Ticino (2.), Helsinki-Uusimaa (3.) und Stockholm (4.). Dass Kopenhagen so innovativ ist, liegt:

  • am attraktiven Forschungsystem (International scientific co-publications, Most cited publications, Foreign doctorate students)
  • an der hohen Zahl qualifizierter Arbeitskräfte (New doctorate graduates, Population with tertiary education, Lifelong learning)
  • am innovationsfreundlichen Umfeld (Broadband penetration, Opportunity-driven entrepreneurship).
  • am geistigen Eigentum (PCT patent applications, Trademark applications, Design applications)
  • an der Unterstützung von Forschung und Entwicklung durch den öffentlichen Sektor
  • an den Investitionen der Unternehmen in Forschung und Entwicklung in der Privatwirtschaft und in die Weiterbildung der Mitarbeiter in Informationstechnologien
  • an der hohen Anzahl öffentlich-privater Co-Veröffentlichungen

Die Region Mitteljütland – auf Platz 26 – zählt immer noch zu den Innovationsführern in Europa. Nordjütland, Süddänemark und Seeland werden als starke Innovatoren eingeordnet.

Deutschland belegt Platz 7
Auch Deutschland gehört zur Gruppe der Länder mit starker Innovationsleistung, allerdings nicht zu den Innovation Leaders wie Schweden, Finnland, Dänemark und die Niederlande. Spitzenreiter ist Deutschland aber immerhin bei Unternehmensinvestitionen. Die innovativsten Regionen in Deutschland sind Berlin, Oberbayern, Karlsruhe, Tübingen, Braunschweig, Stuttgart und Mittelfranken.

Europa innovativer als die USA
Die Innovationsleistung der EU hat sich vier Jahre in Folge verbessert. Zum ersten Mal übertrifft sie die der Vereinigten Staaten. Allerdings verliert die EU nach wie vor Boden gegenüber Japan und Südkorea, während China schnell aufholt.

Regionaler und Europäischer Innovationsanzeiger
Die Innovationsanzeiger beurteilen, wie innovativ die Länder Europas bzw. ihre Regionen sind. Dabei tun sich die Innovationsführer hervor, zu denen auch Dänemark bei den Ländern und der Großraum Kopenhagen bei den Regionen zählen.

Klassifikationsgruppen und Indikatoren
Der Regionale Innovationsanzeiger verwendet zehn Indikatoren, die auf nationaler Ebene im Europäischen Innovationsanzeiger (EIS) angewendet werden, um die Regionen in eine der vier Gruppen einzuordnen (siehe Karte):

  • „Leader“ in Blau bis Dunkelgrün; die Performance ist mehr als 20% höher als der EU-Durchschnitt.
  • „Strong“ in Hellgrün
  • „Moderate“ in Hell- bis Dunkelgelb
  • „Modest“ in Orange / Braun

HTML5 Icon

Folgenden Indikatoren messen den Innovationsgrad der Regionen:

  • Humanressourcen
  • attraktive Forschungssysteme
  • innovationsfreundliches Umfeld
  • Finanzierung und Unterstützung
  • Unternehmensinvestitionen
  • KMU-Innovatoren
  • geistiges Eigentum
  • Vernetzung
  • Beschäftigung im Hightech-Sektor
  • Absatz von innovativen Produkten

Lesen Sie mehr über den Innovationsanzeiger und kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie mehr über Innovation in Dänemark erfahren möchten.  

Zurück