Konjunktur und Rahmenbedingungen in Dänemark 2017

Die Deutsch-Dänische Handelskammer hat zwischen 5. bis 25. April 2017 eine Umfrage bei deutschen Tochtergesellschaften in Dänemark durchgeführt. Abgefragt wurden die Erwartungen der Unternehmen auf dem dänischen Markt für 2017 und 2018. Weitere Themen sind Stärken und Schwächen des Wirtschaftsstandortes Dänemark sowie Faktoren, die für die deutschen Tochtergesellschaften eine Rollespielen. 

Die Umfrage wurde an 451 Geschäftsführer deutscher Tochtergesellschaften in Dänemark verschickt und wir haben insgesamt 91 Antworten bekommen. 

Die wichtigsten Ergebnisse der Umfrage sind:

  • Deutsche Tochterunternehmen in Dänemark sind optimistisch: 8 von 10 Unternehmen erwarten steigende Umsätze in 2018. Der Optimismus zeigt sich auch im vermehrten Einstellen von Arbeitnehmern: mehr als 90 Prozent wollen neu einstellen oder ihre jetzige Mitarbeiterzahl beibehalten.
  • Die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Unternehmen ist intakt: Die Unternehmen profitieren von Branchenwachstum und wachsenden Marktanteilen.
  • Hohe Kosten sind immer noch Dänemarks größte Herausforderung: Das Niveau der Lohnkosten sowie die Einkommenssteuer werden als hemmende Faktoren für den Wirtschaftsstandort Dänemark bewertet. 
  • Wichtige Standortfaktoren für deutsche Tochtergesellschaften: Stabilität, Produktivität der Arbeitnehmer und Ausbildungsniveau der Akademiker
  • Dänemarks Attraktivität als Wirtschaftsstandort hat sich insgesamt ein wenig verbessert im Vergleich zur letzten Umfrage in 2016. Ein Drittel beobachtet eine Verbesserung, während lediglich 8 Prozent eine Verschlechterung sieht. Das ist das niedrigste Niveau seit vier Jahren. 
  • Die Themafrage dieses Jahres beschäftigte sich damit, was Unternehmen dazu bewegen könnte, mehr Investitionen in Dänemark zu tätigen. Niedrigere Steuern und weniger Abgaben für Firmen, sowie einfachere Regeln für die Leitung von Betrieben könnten demnach Investitionen anregen. Ein besseres Bildungsniveau von Akademikern hat dabei keinen Einfluss.

Über die Umfrage

Die Umfrage beschäftigt sich mit den Erwartungen der Unternehmen an den dänischen Markt. Befragt werden Unternehmen in Dänemark mit einer deutschen Muttergesellschaft. Die Unternehmen bewerten Schwächen sowie Stärken des dänischen Wirtschaftsstandortes sowie andere Faktoren, die sich auf die Geschäftsaktivitäten in Dänemark auswirken. Die Umfrage richtet sich an Geschäftsführer oder Export-/ Marketingsleiter der jeweiligen deutschen Tochterunternehmen in Dänemark.

Peter Hoffmann

Marketing & Communications Manager
T +45 33 41 10 44
ph(at)handelskammer.dk

Resultate zum Download

Deutsch

Dänisch